Verfassung
3. Oktober 2016

Nachricht

2017 Gemeinsam unterwegs Gottesdienst feiern

Liturgie für einen ökumenischen Gottesdienst

Das ökumenische Gedenken am 500. Jahrestag der Reformation spiegelt in der liturgischen Struktur die Themen Dank, Buße, gemeinsames Zeugnis und gemeinsame Verpflichtung so wider, wie sie in dem Buch Vom Konflikt zur Gemeinschaft erarbeitet und entwickelt wurden. Bei diesem besonderen, einzigartigen ökumenischen Gedenken bestimmen Dank und Klage, Freude und Buße das Singen und Beten, wenn wir der christlichen Gaben, die wir durch die Reformation empfangen haben, gedenken und um Vergebung für die Trennung, die wir aufrechterhalten, bitten. Dank und Klage stehen jedoch nicht allein. Sie führen uns zum gemeinsamen Zeugnis und zur gemeinsamen Verpflichtung einander gegenüber und für die Welt. Die Merkmale dieses ökumenischen Gottesdienstes spiegeln auch die Wirklichkeit des christlichen Lebens: Herausgerufen durch das Wort Gottes sind die Menschen gesandt zu gemeinsamem Zeugnis und Dienst.

Das ganze Dialog-Dokument “Vom Konflikt zur Gemeinschaft“ können sie bestellen oder hier downloaden.